News


JASS im Oktober 2019


GRENZENLOS GENIESSEN in Zofingen

 

Wann: Sonntag, 27. Oktober 2019
Wann genau: 14 – 19 Uhr
Wo: Reformierte Kirchgemeinde Zofingen, Hintere Hauptgasse 19, 4800 Zofingen
Kosten: Eintritt frei, mit Kollekte
Anmeldung: Nur mit Anmeldung bis Mittwoch, 23. Oktober unter: anmeldung@jass-mit.ch oder an
076 408 44 22

Beschrieb: Endlich wieder im Kanton Aargau, wir haben es vermisst!
Integration geht über den Magen – Gemeinsam kochen, gemeinsam geniessen und neue Kontakte knüpfen. Ein Kocherlebnis mit geflüchteten, zugewanderten und beheimateten Menschen mit dem Ziel, den Austausch zwischen den Kulturen zu fördern. Zusammen kochen wir ein fantastisches Buffet mit Gerichten aus aller Welt. Doch während dieses Sonntagnachmittages passiert mehr als nur fein essen. Denn während dem Kochen bleibt viel Zeit für Austausch. So entdecken wir gemeinsam kulturelle Vielfalt, lernen Menschen kennen und gewinnen viel neues Wissen wie beispielsweise besondere Kochgewohnheiten und –Techniken. Melde dich gleich an!

Ablauf: Gemeinsam beginnen wir den Anlass mit einer kurzen Begrüssung. Anschliessend werden die Rezepte aus aller Welt vorgestellt und wir teilen uns in Kochgruppen auf. Da die Lebensmittel nicht nach den Rezepten sortiert werden, sondern nach Form und Farbe, müssen wir uns auch unter den Kochgruppen absprechen, damit alle die Knoblauch oder Tomaten benötigen, auch Knoblauch oder Tomaten haben.
Sobald alle Gerichte angerichtet sind und das Buffet bereit ist, essen wir alle gemeinsam.
Zum Schluss putzen wir die Küche und räumen wieder auf. Denn auch das geht als Kollektiv einiges schneller als alleine.


AN DIE GRENZEN GEHEN in Oerlikon

 

Wann: Donnerstag, 31. Oktober 2019
Wann genau: 19 – 21 Uhr
Wo: Kirchgemeindehaus Oerlikon, Baumackerstrasse 19, 8050 Zürich
Kosten: Eintritt frei, mit Kollekte

 

 

Beschrieb: Hast du dich auch schon gefragt was aus den geflüchteten Menschen geworden ist? In den Medienberichterstattungen dominieren andere Themen, doch weltweit sind so viele Menschen wie noch nie auf der Flucht. 2015 – als „die Flüchtlingen“ das grosse Thema in den Schlagzeilen gewesen sind, waren es 65 Millionen Menschen weltweit. Heute, wo der mediale Hype um die Tragik vorbei ist, sind es bereits über 68 Millionen Menschen. 68 Millionen Menschen, die gezwungen sind ihre Heimat auf der Suche nach einer Zukunft zu verlassen. Sie suchen Schutz, einige von ihnen auch in Europa. Doch an den Grenzen werden sie aufgehalten – illegal, Einreise verweigert, zurückgeschickt. In prekären Camps verharren sie wochenlang, monatelang oder sogar Jahre. Den geflüchteten Menschen schlagen fehlende Aufmerksamkeit, Wellen der Ablehnung, Gleichgültigkeit und immer weniger Solidarität entgegen. Der „Flüchtlingshype“ ist vorbei, die Menschen aber, die sind da und sie leiden. Da engagieren sich Freiwillige aus der Zivilgesellschaft wo staatliche Hilfe nicht ausreichend ist.

An der Veranstaltung erzählen ein geflüchteter Mann und eine freiwillig engagierte Frau freiwillig von ihren Erfahrungen an den Grenzen von Europa. Dabei wird die Situation der geflüchteten Menschen erlebbar.


Wir stellen dir unsere Pressesprecher*innen vor! Buche diese Menschen für deine Berichterstattung bei uns!


In den Medien wird bevorzugt über ausserordentliche Geschehnisse berichtet. Dabei werden Angehörige von Minderheiten überdurchschnittlich viel – im Vergleich zu Angehörigen der multikulturellen Mehrheitsgesellschaft – in den Medien erwähnt. Häufig sprechen sogenannte Experten*innen über Betroffene und die Angehörigen von Minderheiten kommen selbst wenig zu Wort. Es wird über sie, statt mit ihnen gesprochen. Unsere JASS Pressesprecher*innen treten dem entgegen, durch dass, das sie für sich und ihre Themen selbst reden. 17 Menschen zu den unterschiedlichsten Themen sind bei uns zu finden. Mehr Informationen zum Projekt und den Pressesprecher*innen finden Sie hier.

Diese Menschen können Sie über uns (kontakt@jass-mit.ch oder Tel. 076 408 44 22) für Ihre Berichterstattung buchen.