News

 

An die Grenzen gehen – In die Quere kommen

Wann: Dienstag, 18. Mai 2021
Wann genau: 19:30 – 21:00 Uhr
Einladungslink Zoom: https://us02web.zoom.us/j/84793376810

Beschrieb: Über 85 Millionen – so viele Menschen befinden sich zurzeit auf der Flucht. Menschen, die aufgrund von Krieg, Verfolgung oder Armut in der Hoffnung auf eine Zukunft alles hinter sich lassen. War 2015 die Thematik durch den „Flüchtlingshype“ fast unumgänglich, hat die Aufmerksamkeit gegenüber dieser Humanitären Katastrophe stark abgenommen. Doch die Situation hat sich seither noch verschlimmert. Es sind noch mehr Menschen auf der Flucht. Doch auf der Suche nach Schutz werden sie an den Grenzen aufgehalten – illegal, Einreise verweigert, zurückgeschickt. In prekären Camps verharren sie wochenlang, monatelang oder sogar Jahre. Den geflüchteten Menschen schlagen fehlende Aufmerksamkeit, Wellen der Ablehnung, Gleichgültigkeit und immer weniger Solidarität entgegen. Der „Flüchtlingshype“ ist vorbei, die Menschen aber, die sind da und sie leiden.

Ablauf: An der Veranstaltung geben uns Ahmad und Melina Einblicke in ihre Erfahrungen an den Grenzen Europas. Ahmad, welcher selbst seine Heimat verlassen und den beschwerlichen und gefährlichen Weg nach Europa auf sich genommen hat, berichtet von seiner Reise, seiner Ankunft in der Schweiz und gibt uns Einblicke in seinen Alltag. Melina war in den vergangenen Jahren mehrmals in verschiedenen Funktionen an den Grenzen Europas im Einsatz und berichtet von ihren Eindrücken und den Situationen in den Camps. Die beiden haben sich in Griechenland kennengelernt und geben uns an diesem Abend spannende und tiefgehende Einblicke in ihre persönlichen Erfahrungen. Wir hören aufmerksam zu und stellen Fragen.

Moderiert wird die Veranstaltung von Roman von JASS.


GRENZENLOS GENIESSEN Digital – Syrien

Wann: Mittwoch, 19. Mai 2021
Wann genau: 19:00 – 21:00 Uhr
Einladungslink Zoom: https://us02web.zoom.us/j/81992120034

Beschrieb: Menschen treffen, lecker essen und lernen wie man Dolmas selber zubereitet – das alles machen wir an diesem Abend. Gönn dir einen gemütlichen und gleichzeitig lehrreichen Abend mit netten Menschen und leckeren, selbstgekochten Dolmas. Anders als bei jeder Kochsendung kannst du nicht beobachten wie leckere Speisen zubereitet werden, nein, du kannst au gleich selbst mitkochen und bei Bedarf Fragen stellen. Über Zoom leitet Saaz uns an und erklärt wie man syrische Dolmas zubereitet. Um mehr über Weinblätter und getrocknete Auberginen zu erfahren, um Menschen kennenzulernen und mit ihnen zu plaudern, machst du am besten mit und schaltest dich an diesem Abend auch dazu.

– 500g Risottoreis
– 1 Pack Weinblätter*
– 1 Pack getrocknete Auberginen*
– 1 Spitz- oder Weisskohl
– 1 grüne Paprika
– 200g Tomatenmark
– 2.5dl Zitronen(-saft)
– Olivenöl
– Knoblauch
– Dill
– Getrocknete Minze

*Diese Lebensmittel findest du in den türkischen/ arabischen Lebensmittelgeschäften

Ablauf: Mitmachen geht einfach. Kaufe alle aufgelisteten Zutaten ein. Weinblätter und getrocknete Auberginen findest du in den türkischen und arabischen Lebensmittelgeschäften. Am Veranstaltungstag kannst du dich per Zoom dazu schalten. Am einfachsten verwendest du den aufgeführten Link. Mache es dir in deiner Küche gemütlich. Nach einer kurzen Einleitung zeigt uns Saaz Schritt für Schritt wie man die Kohlblätter, die getrockneten Auberginen und die Weinblätter füllen und kochen muss, damit wir am Schluss diese superleckeren Dolmas auf dem Tisch haben. Neben dem ganzen Kochen bietet diese Veranstaltung auch noch Zeit für Austausch und Gespräche. Während wir unsere Dolmas falten, setzen wir und an einen grossen, virtuellen Tisch und tauchen ein in eine kulinarische Entdeckungsreise.

Also, markiere den 19. Mai dick in deiner Agenda. Wir freuen uns auf dich!.


Geschichten von Fern nach Nah Digital – Afghanistan

Wann: Dienstag, 25. Mai 2021
Wann genau: 19:30 – 21:00 Uhr
Einladungslink Zoom: https://us02web.zoom.us/j/81040561058

Beschrieb: Das Leben von Mortaza in Afghanistan? Der Weg von Ruhullah in die Schweiz? Ihr Leben heute? Alle bringen eine andere Geschichte mit. Welche Erfahrungen hinter einem Menschen stecken, wissen wir aber erst, wenn wir ihn danach fragen und ihm zuhören. Besmellah, Mortaza und Ruhullah erzählen von Kindheitserinnerungen, Familie als Lebensantrieb und davon, was es braucht, um sich „zuhause“ zu fühlen. Wir hören zu und stellen Fragen, die uns interessieren. Komm auch zu uns auf Zoom und gestalte den Abend mit uns mit!

Ablauf: Gemeinsam beginnen wir den Anlass mit einer kurzen Begrüssung. Die Erzähler*innen sprechen zuerst in einem Podiumsgespräch mit JASS über ihre Erfahrungen, Meinungen und Träume. Anschliessend wird die Runde geöffnet. Dort hat es Platz für deine Fragen!

Moderiert wird der Anlass von Nina von JASS. Sie hilft die Zeit im Auge zu behalten und begleitet euch durch die Veranstaltung.