News


JASS im September 2019


GRENZENLOS GENIESSEN in Regensdorf

 

Wann: Sonntag, 1. September 2019
Wann genau: 14 – 19 Uhr
Wo: Schulküche, Sekundarschule Petermoos, Drisglerstrasse 3, 8107 Buchs
Kosten: Kollekte für Lebensmittel
Anmeldung: Nur mit Anmeldung bis Mittwoch, 28. August an anmeldung@jass-mit.ch / 076 408 44 22

 

Beschrieb: Keep calm and let’s cook together! Menschen verschiedener Kulturen kochen nicht nur ein ausgiebiges Buffet zusammen, sondern erleben zudem gemeinsam einen multikulturellen Nachmittag mit viel Austausch und Freude. Denn bekanntlich geht die Liebe durch den Magen. Gemeinsam meistern geflüchtete, beheimatete und zugewanderte Menschen das Chaos und verkochen einen Berg aus Nahrungsmittel zu feinen Speisen, welche seinesgleichen suchen. Möchtest du dein ganz eigenes, spezielles Rezept mit uns teilen, neue Rezepte von fern und nah kennenlernen und dabei direkt von Menschen, welche damit aufgewachsen sind, Tipps und Tricks erfahren oder ganz einfach Gemüse schnippeln, dabei plaudern und so einen angeregten Nachmittag verbringen? Dann bist du hier genau richtig und darfst dich sehr gerne bis spätestens am 28. August anmelden. Wir freuen uns auf dich!


Menschen in Schubladen – im Gespräch  mit Musliminnen und Muslimen

 

Wann: Freitag, 13. September  2019
Wann genau: 19 – 22 Uhr
Wo: Café International, Hochstrasse 7, 8330 Pfäffikon ZH
Kosten: Eintritt frei, mit Kollekte
Special: mit Apéro

 

Beschrieb: «Muslime» und «der Islam» sind in aller Munde. Islamexperten oder Journalisten*innen sprechen regelmässig über muslimische Menschen und ihre Religion. Dabei fällt auf: Über Musliminnen und Muslime wird viel geredet – mit ihnen hingegen wenig. Dies führt zu Halbwissen, Unkenntnis und fehlende Berührungspunkte mit Angehörigen von muslimischen Gemeinschaften, was wiederum zu Skepsis, Klischees und Vorurteilen führt. Die Folge: Menschen werden in Schubladen gesteckt.

Wir wollen nun diese Schubladen öffnen. Wir treten mit muslimischen Menschen in Kontakt und erhalten über den direkten Austausch, Einblicke in verschiedene muslimische Lebensentwürfe.

Wir möchten folgenden Fragen nachgehen: Wo treffen unterschiedliche Lebensentwürfe aufeinander – und wie gehen wir damit um? Wo sind wir skeptisch und voreingenommen – und wieso? In einer offenen Diskussion werden gegenseitiges Unverständnis und Zweifel, aber auch Gemeinsamkeiten und geteilte Werte thematisiert.

Ablauf: Der Abend startet mit einer Begrüssung durch JASS und einem Input einer unserer Erzähler*innen. Danach haben die Besucher die Möglichkeit, bei Tischgesprächen in kleineren Runden mit unseren Erzählern ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen. Nach der Halbzeit wechseln die Gruppen und das zweite Tischgespräch kann starten.

Wir erfahren aus ihren Leben, über ihren Glauben und von ihren Erfahrungen. Dabei gilt: Jeder Mensch ist Experte oder Expertin für sich selbst und spricht für sich selbst.

Beim anschliessenden Apéro können Gespräche noch vertieft werden oder Einzelgespräche fortgeführt werden.


Living Library – date 15 Minuten Vielfalt

 

Wann: Donnerstag, 19. September  2019
Wann genau: 20 – 22 Uhr
Wo: Bibliothek Hombrechtikon, Schulweg 2, 8634 Hombrechtikon
Kosten: Eintritt frei, mit Kollekte
Special: mit Apéro

 

Beschrieb: Nach dem grossen Erfolg der Living Library im letzten Jahr kommen nun die lebendigen Bücher auch nach Hombrechtikon. An unserer Living Library kannst du dir in der Bibliothek anstelle von Büchern Menschen für ein Gespräch ausleihen. Sechs interessante und spannende Menschen bieten dir ihre Zeit an, damit du ihnen die Fragen stellen kannst, die dich schon immer interessiert haben. An diesem Abend hast du die Chance mehr über die Leben eines senegalesischen Rappers, der in Hombrechtikon lebt, eines pensionierten Lehrers, der seinen Traum vom eigenen Rebberg verwirklicht hat, eines Bestatters, einer Muslimin, die sich im Projekt Muslime und Juden gemeinsam stark macht, einer Polizistin und einer Pfarrerin zu erfahren. Alle diese Menschen geben dir einen kurzen, persönlichen Einblick in ihre Wünsche, ihre Erfahrungen, ihre Erinnerungen und ihre Lebensentwürfe.

Wirf doch einen Blick in unsere Auswahl der Buchtitel:

  • Drei Jahrzehnte
  • Die facettenreiche Arbeit als Polizistin
  • Durch die Musik die Liebe gefunden
  • Der Bestatter
  • Zu viele Pläne lassen keinen Platz für Spontaneität
  • Stärke und Freiheit befinden sich im Kopf

Ablauf: Gemeinsam beginnen wir den Anlass mit einer kurzen Begrüssung. Die lebendigen Bücher sind an verschiedenen Orten in der Bibliothek verteilt. Die Besuchenden werden in kleine Gruppen organisiert und ziehen dann mit der Gruppe von einem lebendigen Buch zum nächsten. Bei jedem Buch bleibt der Gruppe 15 Minuten, um mit ihm in Kontakt zu kommen und Fragen zu stellen. Nach 15 Minuten zieht die Gruppe weiter zum nächsten lebendigen Buch, sodass am Ende jeder Besuchende mit jedem Buch ein Gespräch führen konnte.

Moderiert wird der Anlass von Michèle von JASS. Sie hilft die Zeit im Auge zu behalten und leitet euch in der Methode Living Library an.


Living Library – date 15 Minuten Vielfalt

 

Wann: Mittwoch, 25. September  2019
Wann genau: 19 – 22 Uhr
Wo: Reformiertes Chilehuus, Zürichstrasse 94, 8910 Affoltern am Albis
Kosten: Eintritt frei, mit Kollekte
Special: mit Apéro

 

Beschrieb: Im Herbst kommt unser Erfolgsmodell Living Library nach Affoltern am Albis. An diesem Abend kannst du dir lebende Menschen als Bücher ausleihen. Du hast die Möglichkeit, während 15 Minuten einen Einblick in die Lebensmodelle, Erwartungen, Hoffnungen und Träume sechs spannender Menschen zu bekommen. Du kannst einer Frau, die den Zweiten Weltkrieg in Deutschland miterlebt hat, einem Tetraplegiker, einem Biobauern aus der Region, einer Frau, die aus Syrien geflüchtet ist und nun in Ottenbach lebt, einer lesbischen Lehrerin und einem Mitglied der christlichen Lebensgemeinschaft Güetli alle Fragen stellen, die dich schon immer interessiert haben.

Wirf doch einen Blick in unsere Auswahl der Buchtitel:

  • Jung gebliebene Alte im Strom der Zeit
  • Ich bin noch nicht da, aber ich bin auf dem Weg
  • Mein abwechslungsreiches Leben im Lebenshaus Güetli
  • Die schwierigste Entscheidung
  • Der mit den vier Rädern
  • So habe ich mir mein Leben nicht vorgestellt

Ablauf: Gemeinsam beginnen wir den Anlass mit einer kurzen Begrüssung. Die lebendigen Bücher sind an verschiedenen Orten in der Bibliothek verteilt. Die Besuchenden werden in kleine Gruppen organisiert und ziehen dann mit der Gruppe von einem lebendigen Buch zum nächsten. Bei jedem Buch bleibt der Gruppe 15 Minuten, um mit ihm in Kontakt zu kommen und Fragen zu stellen. Nach 15 Minuten zieht die Gruppe weiter zum nächsten lebendigen Buch, so dass am Ende jeder Besuchende mit jedem Buch ein Gespräch führen konnte. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit beim Apéro Gespräche noch weiter zu vertiefen.

Moderiert wird der Anlass von Manu von JASS. Er hilft die Zeit im Auge zu behalten und leitet euch in der Methode Living Library an.


Miteinander wirkt – der Bericht ist da!


Es ist so weit! Der Bericht „Miteinander wirkt“ ist da! Ganze sieben Monate hat JASS am Projekt „Miteinander wirkt“ gearbeitet und viele Ressourcen in dessen Gelingen gesteckt.

Noch nie davon gehört? Dann erklären wir dir, worum es geht:

Da JASS nicht über, sondern mit geflüchteten Menschen sprechen will, haben wir im Projekt „Miteinander wirkt“ verschiedene Angebote und Projekte im Freizeitbereich unter die Lupe genommen und betrachteten ihre Wirkung aus der Sicht geflüchteter Menschen. Der Fokus liegt auf Angeboten und Projekten, welche ab 2015 im Raum Zürich entstanden sind und von geflüchteten Menschen besucht werden. In Gruppendiskussionen wurden ihre Meinungen und Anliegen zu für sie gestalteten Freizeitangeboten eingeholt. Die dort eingebrachten Inputs wurden von der Projektleitung systematisch ausgewertet und im vorliegenden Bericht zusammengefasst. Die Erkenntnisse und Empfehlungen des Berichts dienen Anbietenden von Freizeitaktivitäten als Reflexionsgrundlage für ihre Arbeit.

So stellen wir dir mit Freude das Endprodukt unseres Projektes „Miteinander wirkt“ vor – der vorliegende Bericht ist pünktlich als auffrischende Lektüre nach den erholsamen Sommerferien fertiggestellt, um dir neue Denkanstösse zu geben. Nachdem du auf den folgenden Link geklickt hast, wünschen wir dir eine eindrucks- und erkenntnisreiche Lektüre:

Bericht “Miteinander wirkt” zum Download

Aus der Sicht von JASS soll das Ziel sein, direkt Betroffene in die Gestaltung von Angeboten für sie miteinzubeziehen – um einen kleinen Schritt in die Richtung einer inklusiveren Gesellschaft zu machen. Denn Inklusion kann nur „miteinander“ bewirkt werden.

Die Finanzierung des Projekts „Miteinander wirkt“ konnte leider nicht vollständig sicher gestellt werden und wird deshalb zum grössten Teil vom Verein JASS getragen. Da sich dies unser Verein aber eigentlich gar nicht leisten kann, freuen wir uns über jeden kleinen oder grossen Beitrag. Danke schon im Voraus, dass du unsere Arbeit unterstützt.

Einzahlungsschein JASS


Wir stellen dir unsere Pressesprecher*innen vor! Buche diese Menschen für deine Berichterstattung bei uns!


In den Medien wird bevorzugt über ausserordentliche Geschehnisse berichtet. Dabei werden Angehörige von Minderheiten überdurchschnittlich viel – im Vergleich zu Angehörigen der multikulturellen Mehrheitsgesellschaft – in den Medien erwähnt. Häufig sprechen sogenannte Experten*innen über Betroffene und die Angehörigen von Minderheiten kommen selbst wenig zu Wort. Es wird über sie, statt mit ihnen gesprochen. Unsere JASS Pressesprecher*innen treten dem entgegen, durch dass, das sie für sich und ihre Themen selbst reden. 17 Menschen zu den unterschiedlichsten Themen sind bei uns zu finden. Mehr Informationen zum Projekt und den Pressesprecher*innen finden Sie hier.

Diese Menschen können Sie über uns (kontakt@jass-mit.ch oder Tel. 076 408 44 22) für Ihre Berichterstattung buchen.